Laura Bruce

From the Blood Meridian Series "Snowblind Horses"

, 2019
  • Material
    Graphit und Buntstift auf Buchseite
  • Herstellungsmethode
    signiert
  • Auflage
    1
  • Maße
    19,5 cm x 13 cm
    UNIKAT
  • Details zum Rahmen
    Handgefertigter gewachster Holzrahmen, Außenmaße 25,8 x 19 cm mit 10 mm Distanzleiste und Museumsglas. Inkl. rückseitiger Hängung zum einfachen Montieren. Staubdicht verschlossen.
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über die Künstlerin und das Werk

„With drawing, I like the feel, the sound, and the simplicity of soft graphite on paper“, hat Laura Bruce 2017 in einem Interview mit der Kunsthistorikerin Julia Rosenbaum gesagt. Zeichnungen standen am Anfang der künstlerischen Arbeit der US-Amerikanerin, die seit 1990 in Berlin lebt. Und zu diesem Medium ist die 60-Jährige nach einer langen Laufbahn in den Gattungen Malerei, Skulptur, Installation, Video und Performance inzwischen auch wieder zurückgekehrt.

Das signierte Unikat „Snowblind Horses‟ stammt aus Bruces Serie „Blood Meridian“, benannt nach dem gleichnamigen berühmten Roman des Schriftstellers Cormac McCarthy, der im Süden der Vereinigten Staaten an der Grenze zu Mexiko spielt und hier auch ganz physisch als Buchseite Teil des Werkes geworden ist. Die „Snowblind Horses“ sind in der Assoziationskette der literarischen Vorlage gleich zu Beginn des Kapitels IX erwähnt. Bei Bruce galoppieren sie uns wie blindwütig entgegen ‒ als eine Art Sinnbild des Wilden Westens. „One foot here and one foot there“, so beschreibt die Künstlerin ihr Leben zwischen Europa und den USA. Doch die Menschen, die Häuser, die Songs und die Landschaft ihrer Heimat hat sie so tief verinnerlicht, dass sie noch heute ihre narrative und kraftvolle Bildsprache prägen.

Ausstellungen (Auswahl)

Ihre Installation „Perpetual“ (79 Zeichnungen), die auf Francisco de Goyas „Los Capricios“ basiert, zeigte Laura Bruce zum ersten Mal 2018 im Haus am Waldsee in Berlin.
Ebenfalls 2018 stellte Laura Bruce im Rahmen der XXIII. ROHKUNSTBAU-Ausstellung „Achtung – Mind the Gap“ im Schloss Lieberose in Dahme-Spreewald in Brandenburg aus.

Mehr Kunst entdecken