Martin Parr

Beach Therapy: Collector´s Edition mit 5 Pigment-Prints aus den Jahren 2014-2017

, 2018
  • Material
    Collectors Edition mit je 5 Pigment-Prints
  • Herstellungsmethode
    jeder Print verso signiert und nummeriert
  • Auflage
    20
  • Maße
    je 22,9 x 15,3 cm
    inkl. Collectors Edition Katalog "Beach Therapy"
    Auflage 20 + 6 AP
  • Details zum Rahmen
    Der angegebene Rahmenpreis gilt für einen Rahmen.

    Handgefertigter Nussbaumrahmen, inkl. entspiegeltem Museumsglas, Außenmaße: ca. 52,1 x 44,4 cm, mit rückseitiger Hängeleiste.
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über die Edition

„His beach work focusses on the mundane with an honest eye“, befand „The New Yorker“ über den britischen Dokumentarfotografen. Nach Martin Parrs eigenen Worten gibt es keinen faszinierenderen Ort, um Menschen zu beobachten – hier entspannen sie, verlieren ihre Hemmungen, schälen sich die wahren Persönlichkeiten heraus. Doch der Fotokünstler zeigt uns nicht nur Posen von Strandbesuchern im Porträt. Auf seinen Bildern lässt sich auch kollektives Verhalten studieren, das je nach Menschenmenge, Wetterlage oder Land variiert. So entstehen Wimmelbilder wie in Argentinien, ein Flickenteppich aus Handtüchern wie in Italien oder ein Badeevent mit Zuschauern in Wales – zu sehen auf den signierten und limitierten fünf Prints der Edition „Beach Therapy“. „Tenby is the best“, befand Parr. Hier kaufte er sich eine Wohnung in Strandnähe. „It’s like a postcard. But, unless you’re in Wales, you don’t know about Tenby. All the British middle classes go to Padstow. But Tenby’s a secret, so keep it quiet.“ Darum funktionieren Parrs Fotografien so gut: Mögen sie auch noch so entlarvend sein, er liebt, was er dokumentiert. Vielleicht fahren wir demnächst einmal nach Tenby, aber verraten wird natürlich nichts, versprochen!

Über den Künstler

Für Martin Parr gibt es drei elementare Dinge im Leben: Lachen, Glück und Talent. Davon hat der 1952 in Epsom geborene Brite mehr als genug. Mit wenig Melancholie, aber dafür mit umso mehr Humor ausgestattet, fotografiert Parr seit Anfang der 70er Jahre erfolgreich. Von 2004 bis 2012 war er Professor für Fotografie an der University of Wales Newport, zwischen 2013 und 2017 Präsident von Magnum Photos. Im letzten Jahr hat zudem die Martin Parr Foundation in Bristol eröffnet.

Ausstellungen (Auswahl)

2020, The Eye of Parr, Lorena Carrillo Gallery, Monterrey, Mexico
2020, Small World, Synthesis Gallery, Sofia, Bulgaria
2019, Life’s a Beach, Grilles de Jardin Public, Bordeaux, France
2019, Life’s a Beach, Hôtel FontFreyde – Centre Photographique, Clermont-Ferrand, France
2019, Only Human, National Portrait Gallery, London, United Kingdom
2019, Souvenir, Miguel Urrutia Art Museum, Bogotá, Columbia
2019, Martin Parr Retrospective, NRW-Forum Düsseldorf, Germany
2019, Martin Parr in Wales, National Museum Cardiff, Wales, United Kingdom
2019, Back then. 1990’s: The Baltics and Russia in Transition, Gallery Noorus, Tartu, Estonia
2019, Martin Parr: Oxford, f22 foto space, Hong Kong
2019, Think of Scotland, Aberdeen Art Gallery, Scotland, United Kingdom
2018, Martin Parr: Early Work 1971 – 1986, Huxley Parlour, London, UK
2018, Life’s A Beach, Latitudes 21, Huelva, Spanien
2018, Foodographie, Beaugrenelle, Paris, Frankreich
2017, Only in England (The Non-Conformists) with Tony Ray-Jones, The Bowes Museum, Durham, UK
2017, The Ceremony of Life, The Photographers Gallery, London, UK
2017, Sony World Photography Awards, Somerset House, London, UK
2017, Beach Therapy, Rocket Gallery, London, UK
2017, Cakes & Balls, Flatz Museum, Dornbirn, Deutschland
2017, Martin Parr, the Photo Space, Ludlow, UK
2017, Martin Parr, Qvale Galleri , Oslo, Norwegen
2017, Oxford, Bodleian Libraries, University of Oxford, Oxford, UK
2017, Souvenir – A Photographic Journey, Versicherungs Kammer Kulturstiftung, München
2017, Los Inconformistas, Centro Cultural Las Condes, Santiago, Chile
2017, Martin Parr’s Dunoon, Dunoon Burgh Hall, Schottland
2016, The Rhubarb Triangle and Other Stories, The Hepworth Wakefield, UK
2016, Unseen City, The Guildhall, London, UK
2016, Parrtificial, Museum of Image and Sound, Sao Paulo, Brasilien
2016, A Photographic Journey, Kunst Haus Wien, Österreich
2016, Strange Paradise, The Harts Gallery, New Milford, USA
2016, Flowers, Photology Noto, Sizilien
2016, Early Black and White, Anzenberger Gallery, Wien, Österreich
2016, Work & Leisure, Firstsite, Colchester, UK
2016, So Near and So Far, Roscommon Arts Centre, Irland
2016, MMM, Philharmonie de Paris, Paris, Frankreich
2016, Festival Images Vevey, Schweiz
2016, Welcome to Belfast, Belfast Exposed, Nordirland
2016, Food, Janet Borden, Brooklyn, New York, USA
2016, Swans, Gloves, Roses & Pancakes, Tower Bridge, London, UK
2016, Stranger in Paradise, Niagara Gallery, Melbourne, Australien
2016, A Photographic Journey, Kunst Hause Wien, Wien, Österreich

Mehr Kunst entdecken