Franz Ackermann

Crossing Center

, 2005
  • Material
    Lithografie
  • Herstellungsmethode
    signiert
  • Auflage
    50
  • Maße
    65 x 51 cm
  • Details zum Rahmen
    Handgefertigter dunkel gewachster Ahorn-Holzrahmen, Außenmaße des Rahmens ca. 72,5 x 57,5 cm.
    Inkl. rückseitiger Hängeleiste zum einfachen Aufhängen, staubdicht verschlossen.
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über den Künstler und die Edition

Franz Ackermann ist ein moderner Nomade. Der 1963 geborene und in Berlin und Karlsruhe lebende Künstler reist – nicht nur aufgrund seiner intensiven Ausstellungsarbeit in den größten Museen weltweit – exzessiv. Schon seit den 1990er Jahren entstehen kleinformatige Aquarell- oder Gouacheskizzen, während er unterwegs ist, eine andauernde Serie sogenannter „Mental Maps“.

Dazu gehört auch die Lithografie „Crossing Center“ aus den Jahren 2004/05. Der Entstehungszeitraum deutet an, dass es Ackermann dabei nicht um das Festhalten von eben erst Gesehenem geht. „Das sind sehr subjektive Wahrnehmungen, die sich eigentlich erst im Geiste formen, nachdem man in einer Stadt war”, so beschreibt Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie, diese Psychokartografien, die auch den Nachhall einer Reise einfangen – Erfahrungen, die in Erinnerungen übergegangen sind. Biomorphe Ornamente legen sich in “Crossing Center” über das Kartenmaterial und ergreifen von ihm Besitz – wie ein jeder Besitz ergreift von den von ihm besuchten Orten. Ackermann ist ein genauer Beobachter der Veränderungen der Städte und Landschaften in unserer globalisierten, unter dem zunehmenden Tourismus ächzenden Welt. Seine Kunst könnte damit kaum zeitgenössischer sein.

Ausstellungen (Auswahl)

Aktuelle Schau „Our Houses“ in der Galerie Templon, Brüssel (5.9.‒19.10.2019)

Mehr Kunst entdecken