Carlos Cruz-Diez

Couleur Additive 2

, 2008
  • Material
    Serigrafie
  • Herstellungsmethode
    Auf der Vorderseite signiert, datiert und nummeriert
  • Auflage
    60
  • Maße
    40 x 40 auf 60 x 60 cm
  • Details zum Rahmen
    Handgefertigter, bothor gewachster Ahorn-Holzrahmen, inkl. 10mm Distanzleiste und Museumsglas, Außenmaße: ca. 61,6 x 61,6 cm, inkl. rückseitiger Aufhängung
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über den Künstler und die Edition

„I am 94. I am a man of my time, I am not of the past.“ Das sagte Carlos Cruz-Diez (1923‒2019), Pionier der kinetischen, auf Beweglichkeit bzw. Bewegung beruhenden Kunst, noch im hohen Alter – und sein Schaffen zeugt davon. Schon in der Kunsthochschule fragte sich Cruz-Diez, der in der Folge einer der prominentesten lateinamerikanischen Künstler der jüngeren Moderne werden sollte, warum alle mit denselben Materialien arbeiteten. Er selbst wollte weg von der traditionellen Malerei. Während diese „eine Erinnerung“ repräsentierten, hoffte er darauf, in seinen Werken „die Gegenwart“ zu zeigen.

Carlos Cruz-Diez feierte die Farbe und machte sich stets aufs Neue auf die Suche nach Entdeckungen. Seine Serie „Couleur Additive“ beruht auf dem Phänomen, dass sich durch Überlagerungen zweier Farben die Illusion einer dritten ergibt. Seine Kunst verändert sich mit der wechselnden Perspektive des Betrachters und rückt so tatsächlich den Moment ins Zentrum. Werke von Cruz-Diez befinden sich heute weltweit in wichtigen Museumssammlungen wie dem Museum of Modern Art (MoMA) in New York, der Tate Modern in London, dem Centre Pompidou in Paris, dem Wallraf-Richartz-Museum in Köln und der Pinakothek der Moderne in München.

Ausstellungen (Auswahl)

Bis Anfang Februar 2020 waren Werke von Carlos Cruz-Diez in der Ausstellung „Sur Moderno. Journeys of Abstraction“ im Museum of Modern Art (MoMA) in New York zu sehen. Für 2020 und 2021 sind Ausstellungen mit Arbeiten von ihm im Cleveland Museum of Art in Ohio, im Denver Art Museum sowie im Kunstmuseum Bern und dem Zentrum Paul Klee geplant: http://www.cruz-diez.com/exhibitions/upcoming/
Cruz-Diez gestaltete den Pavillon seines Heimatlandes Venezuela auf der XXXV. Biennale in Venedig im Jahr 1970.
1965 nahm er an der Schau „The Responsive Eye“ im MoMA in New York teil, neben Künstler*innen wie Enrico Castellani, Ellsworth Kelly und Gego – die Schau gilt als erste Blockbuster-Museumsausstellung überhaupt.

Mehr Kunst entdecken