Salvador Dalí

The Earth Godess - The Chef

, 1980
  • Material
    Eine Originalgrafik von Salvador Dalí - Farblithografie auf Velin d'Arches
  • Herstellungsmethode
    vom Künstler auf der Vorderseite signiert und nummeriert
  • Auflage
    125
  • Maße
    Papier 74 x 53,5 cm / Platte 57 x 45,5 cm
  • Details zum Rahmen
    Handgefertigter geölter Eichen-Holzrahmen, mit 10mm Distanzleiste. Außenmaße ca. 79,7 x 59,9 cm. Inkl. Rückseitiger Hängeleiste, staubdicht verschlossen.
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über die Edition

Die öde, wüstengleiche Landschaft und die Giraffe (wenn auch nicht brennend, wie in einem seiner berühmtesten Werke) sind zwei wiederkehrende Motive in Salvador Dalís vor surrealer Energie sprudelndem Werk. Und ein weiteres, ihm ebenfalls sehr nahes Sujet kommt hier noch hinzu: das Essen. „Mit sechs wollte ich Köchin werden, mit sieben Napoleon“, schrieb der Künstler in seiner Autobiografie. Diese Leidenschaft spiegelt sich auch im Titel der Edition: „The Chef (Earth Goddess)“ heißt seine handsignierte Farblithografie aus dem Jahr 1980. Die Gestalt, die den Vordergrund besetzt hält und deren Haupt ein aufwendiger, mächtiger Kopfputz schmückt, ist also nichts weniger als eine Erdgottheit. Sie entsteigt dem Boden, in dem sie wurzelt, und ist die Quelle eines über Tellern schwebenden, üppigen Mahls aus Geflügel, Fisch und Trauben nebst Cocktail.

Giraffe und Gottheit dominieren das Bild, sie heben sich farblich ab von dem feiner gezeichneten, in Blautönen und Weiß gehaltenen Hintergrund. Sie sind das visuelle Kraftfeld in der kargen Umgebung, die dadurch umso unwirtlicher anmutet. Dalís Edition erscheint wie eine Allegorie auf den Gegensatz zwischen dem Naturzustand und unserem ausgebeuteten Planeten.

Über den Künstler

Salvador Dalí ist als Meister der surrealistischen Malerei in die Kunstgeschichte eingegangen. Der Exzentriker mit den großen, geweiteten Augen und dem gezwirbelten Schnurrbart war zugleich aber auch einer der vielseitigsten grafisch arbeitenden Künstler des 20. Jahrhunderts, der über 1000 Radierungen, Serigrafien, Lithografien und Holzstiche geschaffen hat. Weltberühmt sind seine Grafiken zu Goethes „Faust“, Carrolls „Alice im Wunderland“ und Cervantes‘ „Don Quijote“. Die Illustrationen zur Geschichte des gegen Windmühlen kämpfenden Ritters von 1956 waren sein erstes lithografisches Werk. Dalí arbeitete mit den besten Graveuren seiner Zeit zusammen und revolutionierte die Druckgrafik durch abenteuerliche Techniken. Immer wieder griff er in die Arbeitsprozesse ein, um zu erreichen, was ihm vorschwebte. „Hab keine Angst vor Perfektion, du wirst sie nie erreichen!“, so sein Künstlermotto. Abenteuer und Perfektion – bei Dalí schloss das eine das andere keinesfalls aus, vielmehr bedingte es sich gegenseitig.

Ausstellungen (Auswahl)

Eine Übersicht über aktuelle Ausstellungen und News rund um Salvador Dalí findet sich unter <a href="http://www.salvador-dali.org/serveis/premsa/news/ oder http://www.dalimuseum.de/ausstellungen.php">Salvador Dalí

Mehr Kunst entdecken