Martin Parr

Be Bold With Bananas (Collector´s Edition)

, 2015
  • Material
    Collectors Edition mit Fotografie (Ex Libris Nr. 27) + signiertem C-Print
  • Herstellungsmethode
    rückseitig von Martin Parr signiert und nummeriert
  • Auflage
    20
  • Maße
    Collectors Edition, bestehend aus:
    Ex Libris-Fotografie, Maße: 10,3 x 15,5 cm (Auflage 150)
    C-Print, Maße: 25,6 x 38,4 cm (Auflage 20)
    Katalog "Be bold with bananas"
  • Details zum Rahmen
    Der Preis inkludiert beide Rahmen: Handgefertigter schwarz gebeizter und gewachster Ahorn-Rahmen.
    Ex Libris: Außenmaße des Rahmens: ca. 27 x 32 cm, inkl. Passepartout, Einzelpreis: 114 Euro.
    C-Print: Außenmaße des Rahmens: ca. 31 x 44 cm, inkl. 8mm Distanzleiste, das Werk wird hochgestellt montiert, Einzelpreis: 130 Euro
    jeweils staubdicht verschlossen und inkl. rückseitiger Aufhängung.
Die neue Art, Kunst zu kaufen

Handverlesene, exklusive Editionen Limitierte, signierte Auflagen Top-KünstlerInnen und Rising Stars

Schnell registrieren, um Preis und Verfügbarkeit zu sehen.

Über die Edition

„Be Bold with Bananas‟ ‒ das ist der Titel eines vom Banana Control Board (Pretoria) in den 70er Jahren veröffentlichten skurrilen Kochbuchs mit Bananenrezepten, das Martin Parr als Ausgangspunkt für seine Edition im Salon Verlag ausgewählt hat. „I was immediately struck when I saw ‚Be Bold with Bananas‛. It had some wonderful sexual undertones, and was just plain surreal‟, so der britische Fotograf. Eine sexuelle Konnotation ließe sich gleichermaßen in seiner großformatigen Fotografie einer auf dem Asphalt zerquetschten Banane erkennen. Zugleich ist diesem Motiv – wie auch dem aus dem Mülleimer quellender Bananenschalen – schon das Moment der Vergänglichkeit eingeschrieben. Es sind Stillleben, die die Regeln dieser Bildgattung sprengen. Bei Parr werden die Reste der Banane auf wunderbar lakonische Weise zum anthropologisch und kulturell aufgeladenen Objekt und Ausdruck unserer Zivilisation.

Über den Künstler

Für Martin Parr gibt es drei elementare Dinge im Leben: Lachen, Glück und Talent. Davon hat der 1952 in Epsom geborene Brite mehr als genug. Mit ein wenig Melancholie, aber dafür mit umso mehr Humor ausgestattet, fotografiert Parr seit Anfang der 70er Jahre erfolgreich. Er ist ein Chronist unserer Zeit, seine Perspektive auf die Welt ist einzigartig. Parr gehört zu den einflussreichsten Dokumentarfotografen unserer Tage. Freizeit, Konsum und Kommunikation sind seine Themen. Die Motive seiner Fotos wirken grotesk, ihre Ansichten sind ungewöhnlich, ihre Farben grell. In Parrs Bilderkosmos ist alles übertrieben und zugleich so banal. Von 2004 bis 2012 war er Professor für Fotografie an der University of Wales, Newport, zwischen 2013 und 2017 dann der Präsident von Magnum Photos. Die 2014 gegründete Martin Parr Foundation eröffnete im Jahr 2017 ein Zentrum für britische Fotografie in Bristol.

Ausstellungen (Auswahl)

2019 fand eine Martin-Parr-Retrospektive im NRW-Forum Düsseldorf statt
Ebenfalls 2019 war in der Londoner National Portrait Gallery eine Einzelausstellung Parrs unter dem Titel „Only Human“ zu sehen

Mehr Kunst entdecken